10 Jahre
MEWO Kunsthalle

Logo der MEWO Kunsthalle

Wir feiern unser Jubiläum, feiern Sie mit!

4.—6.12.2015

 
Gruppenfoto mit fünf förmlich gekleideten Menschen, die in die Kamera blicken

Die Festredner Dr. Hans-Wolfgang Bayer (Kulturamt), Hans-Peter Fischer (MEWO), Eske Nannen (Kunsthalle Emden - Stiftung Henri und Eske Nannen und Schenkung Otto van de Loo), OB Dr. Ivo Holzinger und Dr. Axel Lapp (MEWO Kunsthalle)

Anlässlich des 10-jährigen Jubiläums steht Ihnen die MEWO Kunsthalle das gesamte Wochenende vom 4. bis zum 6.12.2015 mit einem vielfältigen Programm offen.

Am Freitag, dem 4. Dezember 2015 um 19 Uhr begehen wir das Jubiläum offiziell mit einem Festakt. Als Festrednerin konnten wir Frau Eske Nannen (Kunsthalle Emden) gewinnen. Sie wird über die Geschichte der Kunsthalle Emden sprechen und von den positiven Auswirkungen, die die Kultur für die gesamte Stadt entwickelt hat, berichten. Auch für musikalische Untermalung und das leibliche Wohl wird an diesem Abend gesorgt sein.

Das folgende Wochenende (5./6.12.2015) ist ganz dem Publikum gewidmet und wartet mit einem reichhaltigen Angebot auf. Für jeden ist etwas dabei. Seien es die Führungen durch die aktuellen Ausstellungen, unser beliebtes Kinder Kunst Atelier oder angenehme Gespräche bei Kaffee und Kuchen mit den Freunden der MEWO Kunsthalle e.V. Sprechen Sie uns an, wir stehen Ihnen jederzeit für Fragen zu Verfügung. Eine Besonderheit im Programm bilden sicherlich die Besichtigungen unseres Depots. Gemeinsam mit Ihnen wagt Herr Dr. Lapp, der Leiter der MEWO Kunsthalle, einen Blick hinter die Kulissen und offenbart Ihnen sonst verborgene Welten.

Festakt zum 10-jährigen Jubiläum der MEWO Kunsthalle

Festrednerin an diesem Abend ist Eske Nannen (Kunsthalle Emden - Stiftung Henri und Eske Nannen und Schenkung Otto van de Loo); weitere Redner sind OB Dr. Ivo Holzinger, Hans-Peter Fischer (MEWO), Dr. Hans-Wolfgang Bayer (Kulturamt) und Dr. Axel Lapp (MEWO Kunsthalle).

Gemeinsam mit ihrem Mann, Henri Nannen, gründete Eske Nannen vor 30 Jahren die Kunsthalle in Emden, einer Arbeiterstadt im Norden der Republik. In ihrem Vortrag wird sie über die Veränderung sprechen, die Emden seitdem und deswegen durchlaufen hat: die positive Entwicklung für den Tourismus und die veränderte Wahrnehmung Emdens über die Kunst. Beispielgebend wurde in Emden kulturelle Bildungsarbeit geleistet. Einen großen Anteil daran trägt das von Eske Nannen gegen alle Widerstände durchgesetzte Programm Kunst Aktiv, dessen Kurse von weiten Kreisen der Emdener Bevölkerung besucht werden.